Enterella — Colorectal

Colorectal-Stent SX-ELLA

Indikationen
Der Enterella Colorectal-Stent ist indiziert zur palliativen Behandlung von Obstruktionen oder Stenosen, die durch maligne Tumore verursacht werden, die das Rektum, den Colon Sigmoideum oder den distalen Teil des Colon descendens betreffen. Er kann auch für eine zeitweilige Entlastung von solchen Obstruktionen vor dem Elektiveingriff verwendet werden.

Kontraindikationen

  • Darmperforation
  • Peritonealabszess
  • Schwere Aszites
  • Schwere Koagulopathie
  • Enteralischämie
  • Darmverschluss / Stenose in anderen als den in „Indikationen“ definierten anatomischen Strukturen.

Merkmale

  • Der Enterella Colorectal-Stent ist ein selbstexpandierender Nitinol-Stent, vorgeladen auf dem PULL Einführsystem. Das Stentsystem eignet sich zur Platzierung unter fluoroskopischer oder endoskopischer Kontrolle.
  • Atraumatische Stentenden dienen zur effektive Prävention eines Traumas der Darmwand.
  • Die exzellente Flexibilität des Stents erlaubt die leichtgängige Anpassung an Biegungen.
  • Röntgenmarker aus Platin/Iridium an beiden Stentenden und in der Mitte sorgen für verbesserte Sichtbarkeit und die richtige Platzierung des Stents.
  • Extraktionfaden aus Kunststoff am distalen Stentende ermöglicht Repositionierung des Stents innerhalb von fünf Tagen nach der Implantation.
  • Das Einführsystem verfügt über eine röntgendichte, atraumatische ­Olivenspitze.
Einführsystem
  1. Umhüllung
  2. Griff der Umhüllung
  3. Push-Vorrichtung (Teil aus Edelstahl)
  4. Griff der Push-Vorrichtung
  5. Olive
  6. Schaft der Olive
  7. Stent

Bestellhinweise

Empfohlener Führungsdraht: 0,035‘‘ (0,89 mm), steif, Mindestlänge 220 cm

In unserem Katalog finden Sie eine Übersicht aller verfügbaren Längen und Durchmesser.