NOVATECH® 3D

Vollständig individualisierter Atemwegs-Stent

— ein neuer Ansatz

Bei komplexer Anatomie der Atemwege sind die üblichen Stentformen möglicherweise nicht geeignet, das spezifische Problem eines Patienten zu lösen. Gemeinsam mit Forschern der Abteilung für Pulmonologie am Universitätskrankenhaus Toulouse, Frankreich, hat AnatomikModeling erfolgreich maßgeschneiderte Stents entwickelt, die genau der Anatomie von Luftröhre und/oder Bronchien des Patienten entsprechen.

Die ersten Ergebnisse einer klinischen Studie mit dieser neuen Generation von Stents wurden in Thorax, einer der weltweit führenden Fachzeitschriften für Atemwegsmedizin, veröffentlicht.1


1Nicolas Guibert, Alain Didier, Benjamin Moreno, Benoit Lepage, Pierre Leyx, Gavin Plat, Laurent Mhanna, Marlene Murris, Julien Mazières, Christophe Hermant Treatment of complex airway stenoses using patient-specific 3D-engineered stents: a proof-of-concept study. – Thorax 2018.

Rundum-Expertenservice

In schwierigen Fällen, in denen Standardstents nicht geeignet sind, stehen unsere Experten dem Arzt zur Verfügung, um ihn zu unterstützen und eine individuelle Stenting-Lösung zu finden. 

Der Arzt muss nicht selbst mit einer Design-Software arbeiten. Die individuellen NOVATECH® 3D Stents werden komplett von unseren Ingenieuren auf der Grundlage der CT-Daten des Patienten entworfen und hergestellt. Eine detaillierte Beschreibung des Falles hilft dabei, die Anforderungen präzise zu ermitteln.

Schritte zum NOVATECH® 3D Stent

CT-Daten

Ausgangspunkt für die Erstellung eines NOVATECH® 3D Stent sind die CT-Daten des Patienten.
Auf der Grundlage von CT-Bildern der Atemwege des Patienten, die vom Arzt per Server-Upload oder Datenträger bereitgestellt werden, wird eine virtuelle 3D-Rekonstruktion der betroffenen Bereiche erstellt.

Designvorschlag

Auf der Grundlage der CT-Daten erstellen die Ingenieure einen Designvorschlag für den Stent.
Anhand des volumetrischen Bildes der betroffenen Atemwegsregion definiert der Arzt einen perfekt passenden Silikonstent. Der Stent wird virtuell entworfen und exakt an die Anatomie des Patienten angepasst. Der Arzt erhält eine interaktive 3D-Pdf mit dem vorgeschlagenen Stent-Design per E-Mail oder Download.

Prüfung und Freigabe

Ein interaktives Dokument (3D-Pdf) ermöglicht eine eingehende Analyse des vorgeschlagenen Stentdesigns.
Das interaktive 3D-Pdf dient dem Arzt als Analyseinstrument. Es veranschaulicht die Anatomie des Patienten und zeigt den vorgeschlagenen Stent innerhalb der Anatomie des Patienten. Durch die Möglichkeit, den Stent aus allen Perspektiven zu betrachten und Abstände und Wandstärken zu messen, kann der Arzt eine fundierte Entscheidung über die Eignung des Stentdesigns treffen. Sobald das Stentdesign abgeschlossen ist, gibt der Arzt seine Freigabe zur Herstellung des Novatech® 3D Stents.

Stent-Herstellung

Nach der Freigabe durch den Arzt wird aus dem Design der eigentliche NOVATECH® 3D Stent aus transparentem Silikon gefertigt - in der gewohnt hohen Qualität der Novatech-Stents.

Stent-Herstellung
NOVATECH® 3D Stents

Implantation

Erfolgreiche Implantation eines NOVATECH® 3D Stent bei einem Patienten mit Bronchomalazie im rechten Bronchus.

Bilder freundlicherweise zur Verfügung gestellt
von PD Dr. Daniel Franzen, Zürich.

Bewährte Produkteigenschaften — und eine Vielzahl von Optionen

Die Individualisierung eines Atemwegsstents ermöglicht eine Vielzahl von realisierbaren Stentdesigns. Dank der jahrzehntelangen Erfahrung von Novatech in der Stentherstellung kombiniert der individuelle NOVATECH® 3D Stent diese Vielseitigkeit mit der bewährten Novatech Qualität - und allen Vorteilen des renommierten NOVATECH® GSS™ Stent

NOVATECH® 3D Stent

Formen und Winkel
NOVATECH® 3D Stents können in nahezu jeder gewünschten Form realisiert werden.

Wandstärke
Die Wandstärke kann nach den Vorgaben des Arztes variabel entlang der Stentkontur definiert werden.

Dauerhaft implantierbares Silikon
NOVATECH® 3D Stents werden aus dem gleichen hochwertigen Silikon hergestellt wie NOVATECH® GSS™.

Anti-Migrations-Noppen
NOVATECH® 3D Stents sind optional mit Noppen versehen, um Migration zu verhindern. Die Position der Noppen ist frei wählbar.

Röntgensichtbarkeit
Noppen können zwecks Röntgensichtbarkeit mit Gold und/oder Bariumsulfat befüllt werden. Röntgenmarker können auch in die Stentwand integriert werden.

Antiadhärente Oberfläche
Eine spezielle silikonbasierte Oberflächenbehand-lung sorgt für eine antiadhärente Oberfläche, die das Obstruktionsrisiko reduziert.

Sterilität
NOVATECH® 3D Stents werden unter Reinraumbedingungen hergestellt und verpackt und steril geliefert.

Platzierung
In der Regel kann der NOVATECH® 3D Stent in den TONN™ NOVATECH® Stentapplikator geladen werden. 
Optional kann vor der Platzierung ein zweites Exemplar des Stents zu Testzwecken hergestellt werden.

NOVATECH und AnatomikModeling

AnatomikModeling

 – Partner für Innovationen.

AnatomikModeling ist das Ergebnis von 10 Jahren gemeinsamer Forschung und Entwicklung mit dem Universitätskrankenhaus Rangueil und dem Krankenhaus Larrey in Toulouse, Frankreich. Diese Kooperation ermöglichte die Entwicklung hoch innovativer Technologie zur computergestützten Planung (CAD) personalisierter 3D-Implantate.

AnatomikModeling forscht kontinuierlich an Lösungen für spezifische Krankheitsbilder unter Verwendung von 3D-Technologien. Die Partnerschaft mit Novatech bedeutet die Kombination von High-End-3D-Technologie mit profunder Expertise in der Pulmologie und der Herstellung von Silikon-Atemwegsstents. Das Ergebnis ist der NOVATECH® 3D Stent — präzise angepasst an die individuelle Anatomie des Patienten, mit der bewährten Qualität eines Novatech Silikonstents.